Die IKK-Gesundheitsexperten

Sie haben abgestimmt. Unser Experte antwortet. Frank Klingler erklärt, wie Arbeitgeber reagieren sollten, wenn sie bei einem Mitarbeiter eine starke Gewichtsveränderung feststellen.

Wie gehe ich als Chef damit um, wenn ich bei einem Mitarbeiter eine starke Gewichtsveränderung bemerke?

 

„Legt ein Mitarbeiter plötzlich erkennbar an Gewicht zu oder hat er deutlich stark abgenommen, sollten Arbeitgeber das nicht ignorieren, sondern aktiv werden – denn eine ungewöhnlich starke Gewichtsveränderung kann auf psychische Schwierigkeiten hinweisen. Hierfür ist zunächst wichtig, dass Chefs mithilfe einer Vertrauensperson ihre Wahrnehmung reflektieren. ,Siehst du das auch so wie ich?‘, könnten sie die Vertrauensperson fragen. Im zweiten Schritt sollten Arbeitgeber das Gespräch dann mit dem Mitarbeiter suchen, dessen Gewicht sich so verändert hat, und ihm die reine eigene Wahrnehmung spiegeln; seine Antwort sollten sie zunächst möglichst unvoreingenommen abwarten, ihn einfach mal erzählen lassen.

Den Mitarbeiter im Auge behalten

 

Verhärtet sich der Eindruck, dass der Mitarbeiter psychische Probleme hat, sollten Arbeitgeber ihre Sorge ausdrücken. Wichtig dabei ist, dass sie den Mitarbeiter vollkommen vorwurfsfrei ansprechen, ihn nicht verbal angreifen. Dass sie ihm sinngemäß mitteilen: ,Ich will, dass es dir gut geht, denn ich schätze dich wert – als Mensch und als meine kompetente Arbeitskraft!‘

Leugnet der Mitarbeiter seine Gewichtsveränderung und beobachtet der Chef gleichzeitig, dass sein Mitarbeiter immer weiter zu- oder abnimmt, kann sich der Arbeitgeber gerne an die IKK classic wenden. Hierzu schreibt er eine E-Mail an die Adresse bgm@ikk-classic.de, in der er sein Anliegen schildert, und die IKK classic ist gerne bereit, professionelle Hilfe zu vermitteln.

Wichtig für Arbeitgeber ist, ihren Mitarbeiter im Auge zu behalten, immer wieder den Kontakt zu suchen, die Kommunikation transparent zu halten, im Gespräch mit ihrem Personal zu bleiben – so können sie für ein gutes Betriebsklima sorgen und Folgen vermeiden.“

Die neuen Fragen

Dieses Mal geht es bei den Fragen an die IKK-Experten um den Sozialversicherungsbereich. Entscheiden Sie, welche Frage beantwortet werden soll.

Passende Artikel
Service
Gut zu wissen
Gut zu wissen

Alternativen zu WhatsApp, Internationale Handwerksmesse 2019, korrekte Kassenführung

Service
Gesundheit
Risiko Restalkohol

Wann ist noch Promille im Blut?

IKK classic
Service
Wir für Sie

Gute Nachrichten für Versicherte der IKK classic!

Bildnachweis Header: © Westend61/Getty Images


Nächster Artikel

Gut zu wissen – Alternativen zu WhatsApp, Internationale Handwerksmesse 2019, korrekte Kassenführung

mehr
Werkzeuge neben einem Smartphone