Kompakt

Kompakt:

  • Germany´s Power People: Die Finalisten stehen fest
  • Topfit im Handwerk: Betriebe in Niedersachsen ausgezeichnet
  • Fortbildung: höhere Förderbeträge beim Meister-BAföG

Endspurt für die Power People

Die Finalisten der Aktion „Germany’s Power People“ stehen fest. Im kommenden Monat geht es für die Teilnehmer in die entscheidende letzte Runde: Bei der Internationalen Handwerksmesse in München werden die Gewinner gekürt. Dann steht nach Profi-Fotoshootings und Online-Voting fest, wer Mister und Miss Handwerk 2016 sind. Die Aktion wird in Kooperation mit dem Handwerksblatt und der Signal Iduna von der IKK classic unterstützt.

Fitteste Betriebe in Niedersachsen werden gekürt

Läufer, fitte Handwerksbetriebe

© shock/Fotolia

Im neuen Wettbewerb „Topfit im Handwerk“, den die IKK classic zusammen mit den Unternehmensverbänden Handwerk Niedersachsen e. V. ausgerichtet hat, konnten Handwerksbetriebe 2015 ein Jahr lang ihre Fitness unter Beweis stellen. Aufgabe war es, möglichst viele gesundheitsfördernde Aktivitäten nachzuweisen. Punkte gab es für eine aktive Mitgliedschaft in Sportverein oder Fitnessstudio, die Teilnahme an Sportveranstaltungen oder Gesundheitskursen, den Erwerb des Sportabzeichens oder die Gründung einer Betriebssportgruppe.

Zusätzlich konnten die Unternehmen mit Maßnahmen im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements punkten. Viele teilnehmende Betriebe nutzten die Angebote der IKK classic und nahmen zum Beispiel an Gesundheitsseminaren teil oder holten sich das IKK-Gesundheitsmobil ins Haus. Die Preisverleihung findet am 28. Januar 2016 im Haus der Bauwirtschaft in Hannover statt. Als Preise warten ein Teamevent im Klettergarten, ein Betriebsausflug zu einem Handballbundesligaspiel und ein Kickertisch auf die Firmen – und natürlich die Auszeichnung als fittester Betrieb im Land.

Bessere Förderung für Meister

Wer sich zum Handwerksmeister fortbilden will, erhält ab August 2016 höhere Förderbeträge beim Meister-BAföG. Ein Plus ist bei den Zuschussanteilen, den Vermögensfreibeträgen, den Beiträgen für Lehrgangs- und Prüfungskosten und für das Meisterstück geplant. Außerdem steigt der Erfolgsbonus für das Bestehen der Abschlussprüfung. Ab August werden 30 Prozent des Restdarlehens für Lehrgangs- und Prüfungskosten erlassen. Mit der dritten Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) sollen Beruf und Familie besser vereinbar werden. Die Unterhaltszuschläge für Kinder und Ehegatten steigen von 210/215 Euro auf 235 Euro monatlich. Auch für Alleinerziehende gibt es mehr Geld: Der einkommensunabhängige Kinderbetreuungszuschlag wird von 113 auf 130 Euro monatlich erhöht.

Passende Artikel
Service
Gut zu wissen
Gut zu wissen

Beratung für den Messeauftritt, Baumesse HAUS und mehr!

IKK classic
Service
Gesundheitsexperten
Die IKK-Gesundheitsexperten

Frank Klingler erklärt ein Gesundheitsthema.

IKK classic
Service
Wir für Sie

Wir für Sie

  • Motivationsseminar mit Joey Kelly und mehr!

Bildnachweis Headergrafik: © Werbefotografie Weiss