Stresstest

Gönn dir eine Pause. Kurzzeitig wirkt Stress zwar wie Doping und kann zu Höchstleistungen antreiben. Als Dauerzustand wird er jedoch zur Belastungsprobe. So können Chefs ihre Mitarbeiter schützen:

Wie hoch ist der Stresslevel in Ihrem Betrieb?

Machen Sie den Selbsttest

Der Krankenstand in unserem Team ist hoch.

Es gibt unter meinen Mitarbeitern öfter Konflikte, Konkurrenzsituationen und Querelen.

Häufiger hapert es bei uns am Informationsfluss. Manchmal werden wichtige Informationen spät oder gar nicht an Kollegen weitergeleitet.

Werden Neuerungen eingeführt, hört man vor allem Gemecker und Bemerkungen wie „Auch das noch! Wie sollen wir das schaffen?“.

Bei fachlichen Fragen bin ich jederzeit ansprechbar, aber für persönliche Gespräche mit Mitarbeitern fehlt einfach die Zeit.

Bei uns ist häufig unklar, wer für welche Aufgabe zuständig ist. Aufgaben und Projekte werden öfter hin und her geschoben.

Wenn ich meinen Mitarbeitern begegne, habe ich manchmal das Gefühl, dass ihre Gespräche verstummen.

Oft habe ich das Gefühl, dass ich die Arbeitsergebnisse meiner Mitarbeiter kontrollieren muss, um sicherzugehen, dass alles auch wirklich ordentlich erledigt wurde.

Sogar meine guten Mitarbeiter wirken in letzter Zeit öfter so, als seien sie nicht ganz auf der Höhe.

Es ist schon vorgekommen, dass meine Mitarbeiter nicht durch mich, sondern durch Kollegen und Gerüchte erfahren haben, dass Veränderungen im Team oder Entlassungen anstehen.

Für Weiterbildung haben meine Mitarbeiter keine Zeit. Der laufende Betrieb lässt das einfach nicht zu.

Betriebsausflug und Weihnachtsfeier würden einige von uns am liebsten ausfallen lassen.




Den Test und die Auswertung haben wir mit freundlicher Genehmigung von der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) übernommen.

 

zurück zu "Stress lass nach"

Bildnachweis Headergrafik: © plainpicture/Cultura